Firmengeschichte

Die Häusliche Kranken-und Altenpflege Hergen Bremer wurde am 01.08.1988 in Burhave im Mellumring als einer der ersten Pflegedienste in der Wesermarsch gegründet. Hergen Bremer war gelernter Krankenpfleger und hat als solcher etliche Jahre im Krankenhaus Nordenham gearbeitet, bis er sich dazu entschlossen hat, sich selbstständig zu machen. Unterstützung bekam und gab er dabei anderen privaten Pflegedienst-Pionieren, die zusammen den Vorgänger des heute größten Verbandes sozialer Dienstleistungen, den Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), gründeten.

Im Jahr 1989 ist die Firma in die Weserstraße in Burhave umgezogen. Durch eine ständig steigende Kundenzahl und eine damit verbundene Erweiterung des Personalstamms wurden auch hier die Räumlichkeiten schnell zu klein. Dadurch musste die Krankenpflege Bremer 1992 komplett nach Nordenham in die Walther-Rathenau-Straße 155 verlegt werden, in der sie bis heute ein Beratungsbüro unterhält. Dieses Büro musste mittlerweile auch mehrmals vergrößert werden. Ein weiterer Zweig wurde 1995 gegründet: der Mobile-Menü-Service unter der Leitung von Monika Bremer. Hierbei handelte es sich um einen Menüservice, der zwischenzeitlich aber wieder eingestellt wurde. 

2004 wurde in Rodenkirchen das Pflegezentrum Lieken & Bremer mit Platz für 60 Pflegebedürftige, das mit dem langjährigen Kollegen Dieter Lieken erbaut wurde und betrieben wird, eröffnet. Durch die dort vorhandene Großküche und die Unabhängigkeit zu Drittanbietern wurde der Menüservice des Pflegedienstes wieder ins Leben gerufen. 

Um Kunden, die tagsüber Betreuung benötigen, aber dennoch ihre häusliche Umgebung erhalten wollen, eine sinnvolle Beschäftigung zu ermöglichen, während Angehörige ihrer Arbeit nachgehen können, wurde in den Räumlichkeiten des ambulanten Pflegedienstes eine Senioren-Tagesbetreuung (SENTA) eingerichtet, welche den Charme eines gemütlichen Wohnzimmers besaß. Dort wurden Pflegebedürftige durch geschultes Personal durch den Tag geführt.

Um das Leistungsspektrum für unsere Kunden zu erweitern und zu verbessern, entschloss sich Hergen Bremer 2012 dazu eine Tagespflegeeinrichtung in Blexen, das "Haus Klönschnack", zu übernehmen. Hierdurch hatte man ein weiteres Angebot, welches sich zwischen stationärer und ambulanter Pflege einsortiert und sich darüber hinaus finanziell positiv für die Kunden der Tagesbetreuung auswirkte. Durch die Verbesserung der Gesetze zogen die Kunden der SENTA nun alle in die Tagespflege. 

Ebenfalls im Jahr 2012 übernahm Hergen Bremer das vor dem Aus stehende Seniorenpflegeheim "Haus Ruhwarden", welches er zu einem stabilen Unternehmen in Butjadingen führte. 

Da Hergen Bremer bereits früher ein eigenes Pflegeheim in Burhave errichten wollte, sich die Pläne aber seinerzeit nicht realisieren ließen, übernahm er zudem 2015 das Senioren-Zentrum Burhave, da die Betreiber aus Altersgründen ausgeschieden sind. 

Um unseren Kunden aus dem Butenland weite Wege nach Blexen in die Tagespflege zu ersparen, wurde im Januar 2017 noch die Senioren-Tagespflege "Butjenter Treff" in der Strandallee in Burhave eröffnet. 

Somit hat Hergen Bremer bis zu seinem Tod im April 2017 über 28 Jahre dafür gesorgt, dass Pflegebedürftige der nördlichen Wesermarsch jegliche Leistungen, die Hilfe, Unterstützung und Entlastung versprechen, in Anspruch nehmen können - alles aus einer Hand!

Das Unternehmen ist mittlerweile an seine Ehefrau Monika Bremer übergegangen und wird von den Söhnen Christian und Bernd Bremer weitergeführt.


Copyright © 2014 Häusliche Kranken- und Altenpflege Hergen Bremer